Neuer Monat – Neues Glück?

Ein neuer Monat hat begonnen, und somit steht ein neues Ziel auf meinem Plan: Vegetarisch Essen. Und wie erging es mir bisher damit? Nach zwei Tagen, und das auch am WE, kann man ja noch nicht viel sagen. Fleisch kommt bei mir eh sehr selten nach Hause, d.h. am Wochenende esse ich meistens vegetarisch. So natürlich auch dieses Wochenende. Allerdings gab es am Freitag Abend zur Vorbereitung nochmals ein feines Schweinefilet 🙂

Auch für die nächste Woche bin ich gut gewappnet:

  • In der Kantine habe ich brav für die ganze Woche das vegetarische Menü vorbestellt. Auch dann, wo es mir eigentlich nicht so ganz passte. Aber als Mangel einer anderen fleischlosen Alternative muss man da halt durch.
  • Morgen steht keine Kantine auf dem Programm. Aber auch hier habe ich extra für einen feinen (natürlich vegetarischen) Tomate-Mozarella-Salat eingekauft.
  • Am Mittwoch Abend bin ich bei meiner Tante eingeladen. Hier musste ich zu einer Notlüge greifen. Sie kann leider gar nicht verstehen, dass jemand freiwillig auf Fleisch verzichten kann, und würde mich auch da niemals unterstützen (wir haben schon mal darüber diskutiert, weswegen ich das weiss). Deswegen habe ich nun meinen Durchfall in Marokko vorgeschoben, mit der Begründung, dass mir seit dem Durchfall übel wird, wenn ich nur schon an Fleisch denke. Sollte ich nach dem Monat allerdings komplett umsteigen, dann wird natürlich schon mit der Wahrheit rausgerückt. Aber wegen nur einem Abendessen spare ich mir die Diskussionen lieber.

So, und jetzt zu den anderen – bisherigen – Zielen:

Juli – Mindestens 3h Sport pro Woche
Ja, das hätte ich mal wieder geschafft. Wenn auch knapp. Bin gut in die Woche gestartet, mit einer Stunde Pilates am Montag, und 1 Stunde und 10 Minuten Zumba am Dienstag. Danach liess es allerdings nach. Ohne Rücksicht auf den Körper Sport zu machen, bringt oft auch nicht viel. Also gab es krankheitstechnisch einen kleinen Rückschlag. Trotzdem stand dann noch ein wenig Fahrradfahren auf dem Programm, wodurch ich in Summe auf knapp über 3h Stunden kam. Und das macht sich prompt auch gewichtstechnisch bemerkbar. Habe ich doch in der letzten, sehr stressigen Zeit, einiges zugenommen. Und ein Kilo davon ging nun diese Woche endlich wieder runter. Nur noch 3 Kilo von meinem Normalgewicht entfernt. Und das wird noch vor Weihnachten.

August – Nie mehr als 10h arbeiten
Auch geschafft. Naja – fast. Bis halt auf die Ausnahme vor dem Zumba-Kurs. Länger schlafen bringt mir nichts, weil ich eh aufwache. Also bin ich auch am Dienstag gleich früh wie immer auf der Arbeit. Ergibt dann unterm Strich 10 Stunden und 15 Minuten. Auch nicht weiter tragisch, denn durch die lange Mittagspause am Montag (Pilates über den Mittag) gleicht sich das aus.

September – Neue Leute in mein Leben lassen
Auch geschafft. Habe diese Woche gleich zwei neue Kurse begonnen. Pilates am Montag und Spanisch am Donnerstag. Mal schauen, was dann daraus wird. Erzwingen kann man bekanntlich nichts, aber ein erster Schritt ist schon mal getan.

Oktober – Nicht jammern, sich ärgern, sich beschweren
Auch geschafft. Wobei ich schon froh bin, wenn ich zwischendurch mal wieder jammern darf. Jammern liegt uns Österreicher einfach mal im Blut 🙂

Advertisements

7 Gedanken zu “Neuer Monat – Neues Glück?

  1. Ja, wie wahr, nicht jammernde Österreicher sind irgendwie gar nicht zuzuordnen 😀
    Deine Umstellung auf vegetarisch werde ich interessiert verfolgen. Ich würde das auch gerne machen, aber leider liebe ich Fleisch *seufz* Vegetarische Kochbücher habe ich dafür in Riesenmengen, zum Saufüttern halt :mrgreen:

    • Ich habe keines 😦 Folge aber schon seit längerem einem Vegie-Blog auf FB und habe da jeweils die guten Rezepte rauskopiert. Für den einen Monat wird es reichen. Fleisch liebe ich ja auch. Halt einfach nicht übertrieben. Aber mal schauen, wie das nach diesem Monat aussehen wird.

  2. Ich hab in der Fastenzeit seit ein paar jahren auf Fleisch verzichtet, allerdings am Sonntag Fleisch gegessen.
    Ansonsten bin ich gespannt wie du dir tust damit,für mich wäre es leider gar nichts komplett auf Fleisch zu verzichten.

    Alles Gute
    lg. S.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s