Punktlandung

Also, je nachdem, wie man es interpretiert. Habe es nämlich tatsächlich geschafft, gestern sozusagen „neue Menschen in mein Leben zu lassen“. Natürlich nicht als „Freunde“, denn Freundschaften müssen wachsen, und das hatte ich ja auch nicht zum Ziel (dazu ist ein Monat zu kurz).

Und wie habe ich das geschafft? Ganz einfach: Mein Arbeitgeber bietet ganz günstige Sportkurse an. Direkt bei uns auf Arbeit (wir haben einen kleinen Sportraum, plus geschlechtsgetrennte Garderoben, schön mit Spinden und Duschen). Und da habe ich mich zum Zumba Kurs angemeldet.

Bisher war ja meine Erfahrung mit solchen Kursen eher nicht so toll, also, zumindest, was das in Kontakt treten mit anderen Menschen betrifft. Normalerweise schweigt man sich da vor dem Kurs gegenseitig an, mustert sich, und versucht sich dann den besten Platz zu ergattern. Bei Rumba also ganz hinten im Eck, damit einem ja keiner zuschauen kann.

Dieses Mal war es anders. Vielleicht, weil wir alle ja Arbeitskolleginnen sind. Wir kennen uns zwar nicht (bei 1000 Mitarbeitern wäre das ja auch ein Wunder, wenn man alle kennt), aber trotzdem ist man bei der gleichen Firma angestellt, und hat das gleiche Vorhaben für den Abend. So wurde ich bereits angesprochen, als ich aus dem Lift trat, und die anderen gerade von draussen ins Gebäude reinkamen. Und genau so erfreulich ging es weiter. Ungezwungenes Plaudern vor und nach dem Kurs. Und die Trainerin gibt den Kurs bereits seit zwei Jahren, eine inzwischen schon eingeschworenen Truppe, so dass sie auch zur guten Stimmung beigetragen hat, indem sie sich einfach am Plaudern beteiligt.

Ein Anfang ist also definitiv gemacht.

Und weiter geht es auch. Nächste Woche gehe ich jetzt erst mal Urlaub, das bedeutet also viele neue Leute. Vor allem, da ich mein Hotelzimmer mit einer mir noch fremden Person teilen werde. Habe ich bisher aber immer so gemacht, und ich hatte bisher immer Glück mit der Mitbewohnerin. Nach dem Urlaub beginnt dann der Spanisch-Kurs, als auch der Pilates-Kurs bei meinem Arbeitgeber (ja, so günstige Angebote muss man einfach nutzen…).

Ob es nochmals für einen Bericht für dem Urlaub reicht, weiss ich noch nicht. Das werden wir dann sehen. Habe noch ziemlich viel zu erledigen. Hat sich auch alles so schön angesammelt über die Stress-Tage bei der Arbeit. Nach dem Urlaub gibt es dann aber hoffentlich viele neue Berichte vom Urlaub, den ich durch das „nicht meckern“ Ziel für diesen Monat auch entsprechen geniessen werde (oder schon fast muss).

Advertisements

2 Gedanken zu “Punktlandung

  1. Hi Sarah, das klingt ja prima. 🙂 Da bin ich fast ein wenig neidisch. Sowohl was das Sport-Kurs-Angebot bei Deinem Arbeitgeber angeht, als auch den Urlaub. 🙂
    Ich wünsche viel Spass, gute Erholung und viele schöne Erlebnisse mit netten (neuen) Menschen.
    Viele Grüße
    sanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s