Schoko-Kokos-Cupcakes

Gestern war mal wieder Zeit zum Backen. Ich will ja mal die Cupcakes aus meinem tollen Backbuch durchbacken. Also, ran ans Werk und die zweiten daraus gebacken.

Dazu braucht ihr:

250g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Salz
3 Eier, getrennt
100g brauner Zucker
125ml vegetarisches Öl (z.B. Olivenöl) + nochmals 2 Esslöffel
100g geriebene Kokosnunss + nochmals 2 Esslöffel
2 Esslöffel Kakaopulver
120g dunkle Schokolade, gerieben
4 Esslöffel Milch
Schokopudding
Schlagsahne
gemahlene Schokolade oder Kakaopulver zum verzieren (ich habe Schokopulver genommen, dieses, welches man auch in die Milch tut).

Zubereitung:

  1. Da der Pudding noch auskühlen und seine Pudding-Konsistenz annehmen musste, habe ich den bereits am Freitag gemacht. Da war ich etwas faul, und habe das fertige Puddingpulver gekauft.
  2. Ofen auf 180° vorheizen.
  3. Mehl, Backpulver und Salz mischen und zur Seite stellen.
  4. Eigelb und Zucker zusammenwischen. Öl hinzugeben.
  5. Mehl-Mischung unter den Teig rühren. Bei mir hat sich dann rausgestellt, dass das ganze etwas trocken wurde. Hatte vielleicht etwas kleine Eier erwischt. Lösung: noch ein Ei und etwas Olivenöl dazu. Den Teig dann rühren, bis er schön glatt ist.
  6. Kokospalme, Kakaopulver und Milch auch noch unter den Teig mischen. Nochmals rühren, bis er schön glatt ist.
  7. Die Eiweisse zu Eischnee schlagen.
  8. Eischnee unter den Teig ziehen.
  9. Cupcake-Formen nun jeweils 2/3 mit dem Teig füllen. Oben etwas plattdrücken (mit einem Löffel). Anschliessend kann man noch etwas der geriebenen Kokosnuss darüber streuen.
  10. 10 Minuten bei 180° backen. Dann auf 150° runter stellen und nochmals 20 Minuten backen.
  11. Cupcakes auskühlen lassen – dies ist der Zeitpunkt, wo ich immer den ersten schon mal ohne Topping probiere 😉
  12. Für das Topping kommt nun der Schokopudding zum Einsatz. Zusätzlich noch Schlagsahne steif schlagen.
  13. Irgendwie ein Loch oben in die Cupcakes reinmachen. Mein Rezeptbuch empfiehlt hier so einen Apfel-Entkerner. Da ich keinen hatte, habe ich es einfach mit einem Teelöffel gemacht. Braucht halt etwas mehr Kraft, weil die scharfen Kanten fehlen.
  14. Pudding in das Loch füllen und anschliessend noch Pudding über die ganze Oberfläche verteilen. Lässt sich ganz gut mit der Rückseite eines Teelöffels glattstreichen.
  15. Schlagsahne darauf portionieren.
  16. Mit Schokopulver oder Kakaopulver verzieren.

Schmecken tun sie sehr gut. Ich mag den Geschmack von Kokosnuss und Schokolade gemeinsam extrem gern. Ebenfalls gibt der Schokopudding dem ganzen etwas „frisches“ da dadurch die Cupcakes nicht so trocken sind. Der einzige Nachteil: Der ganze Schokopudding, der übrig ist, muss jetzt auch noch gegessen werden 😉

Advertisements

6 Gedanken zu “Schoko-Kokos-Cupcakes

  1. Sieht unglaublich lecker aus! 🙂 Schoko und Kokos ist definitiv eine winning combination! Meine Lieblingscupcakes sind von der Hummingbird Bakery – Red Velvet. Gelingen aber nur schwer.

  2. Schaut super appetitlich aus! Schokolade und Kokos zu kombinieren ist nie falsch!! 😀
    LG Hazel
    P.s. Auf meinem Blog findet gerade ein Gewinnspiel statt. Gewinnen kannst du einen MAC Lippenstift, der auch nach dem Essen hält! Ich würde mich sehr freuen wenn du teilnimmst 🙂
    http://thetasteofhazel.com/

  3. Pingback: Suchbegriffe | 12 Monate, die vielleicht mein Leben verändern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s